zum Inhalt springen

Empowerment-Workshop: Rassistische Diskriminierung + Beruf (-seinstieg)

 

Unangenehme Fragen, direkte Benachteiligungen, intransparente Entscheidungsprozesse, ein unreflektiertes Arbeitsklima oder Erfahrungen der Herabsetzung sowie des Mobbings die Formen, wie sich Rassismen im Arbeitsbereich zeigen sind zahlreich. Gerade für Berufseinsteiger*innen stellt dies eine große Herausforderung dar.


Dieses Seminar richtet sich daher an Studierende, die potentiell von Rassismus betroffen sind. Dies umfasst im speziellen diejenigen, die entweder in Anstellungsverhältnissen (auch Praktika) während des Studiums tätig oder in der Phase der Berufseinstieges sind.

Ziele des Seminars sind:

  • Erhöhen der Sensibilität für Rassismus in seinen intersektionalen Verwebungen (wie z.B. Klassismus, (Hetero)Sexismus oder Ableismus)
  • den Selbst-Schutz und die Handlungsfähigkeit in herausfordernden Situationen zu bewahren auch unter Beachtung bestehender Rechte
  • Ausloten eines guten und wohltuenden Umgangs mit den erlebten (Rassismus)Erfahrungen


Im Rahmen des Seminars soll ein wertschätzender, solidarischer und achtsamer Raum eröffnet werden, in dem ein Austausch von eigenen Erfahrungen möglich ist. Unterschiedliche interaktive und kreative Methoden kommen zum Einsatz. Einen methodischen Schwerpunkt bildet die kollegiale Fallberatung anhand derer erfahrene Situationen ressourcen- und lösungsorientiert bearbeitet werden können.

Leitung: Toan Nguyen, Diplom-Pädagoge, seit 2011 freiberuflich als politischer Bildungsreferent, Coach und Organisationsentwickler in den Themenfeldern Antidiskriminierung/ Diversity, Migration und Empowerment tätig.

 

Anmeldung 

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme am Workshop haben, senden Sie Ihre Anfrage an: careerservice-hf@uni-koeln.de 

Der Empowerment-Workshop richtet sich an BIPoC-Studierende aller Fakultäten, die potenziell von Rassimus betroffen sind.

Das Seminar findet am 27.05. + 28.05.2021 (jeweils von 10:00 - 17:00 Uhr) online über Zoom statt.