zum Inhalt springen
Workshop

Körperwahrnehmung und (berufliche) Entscheidungen

Wann: Freitag, 09.11.2018, 14.00-17.30 Uhr

Wo: Seminarraum S 164 (ehem. R 1.05), 213 DP Heilpädagogik, HF-Campus

Die Qual der Wahl – wer kennt sie nicht? Eine Welt voller Optionen und Wahlmöglichkeiten stellt uns alltäglich vor Herausforderungen. Entscheidungen treffen fällt dabei nicht immer leicht - sowohl im beruflichen als auch im privaten Kontext. Allein der Verstand hat seine Grenzen. In diesem Workshop wollen wir herausfinden:

  • Was sagt mein Körper mir?
  • Welche Signale sendet er mir und wie lerne ich sie wahrzunehmen?
  • Wie kann ich mich in meinen Körper stärker verorten?
  • Und wie finde ich aus dem Trubel des Lebens zurück zu mir?

Durch gezielte Übungen aus dem Bereich Yoga, Schauspiel und Coaching sensibilisieren wir uns für unsere Körpersignale und eröffnen den Zugang zu unserem Körper als unbewusste Kraftquelle und inneren Ruhepol. Dabei gilt: Je besser wir unsere eigene Intuition und Gefühle wahrnehmen, desto leichter fällt es uns selbstbestimmte (berufliche-) Entscheidungen zu treffen

Workshopleitung
Iris Augenstein studiert Erziehungswissenschaft und interkulturelle Kommunikation und Bildung (M.A.) an der Universität zu Köln. Sie ist ausgebildete Gestaltungstechnische Assistentin (Grafikdesign) und Eltern-Kind-Beraterin (Safe-Mentorin). Momentan befindet sie sich in Weiterbildung zur systemischen Beraterin. Durch ihre jahrelange Erfahrung im brasilianischen Kampftanz Capoeira, Schauspiel und Yoga verfügt sie über einen umfangreichen körperorientierten Erfahrungsschatz. Dieser führte sie immer wieder zu der Erkenntnis:
Dein Körper spricht mit dir – schenk ihm deine Stimme!

Anmeldeverfahren:

Melden Sie sich via E-Mail mit Angabe von NameStudiengang und Name des Workshops an: careerservice-hf(at)uni-koeln.de.

Teilnahmevoraussetzung: Studierende der Humanwissenschaftlichen Fakultät

Anmeldeschluss: 29.10.2018

Eine verbindliche Zusage bekommen Sie am 31.10.2018

Die Zahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt!

Der Workshop findet nur dann statt, wenn die Mindestteilnehmer*innenzahl (4) erreicht ist. Im Falle einer Absage werden Sie rechtzeitig benachrichtigt.